Logo Werbeagentur Spielvogel
So reagieren Sie auf unhöfliche Bemerkungen. Nie wieder sprachlos - Gesprächskiller gekonnt aushebeln

Rhetorik – Nie wieder sprachlos

Kennen Sie das auch? Alltagssituationen in denen es Ihnen einfach die Sprache verschlägt? Jemand ist extrem unhöflich und Sie wissen nicht was Sie dazu sagen sollen. Sie suchen händeringend nach guten Antworten, fühlen sich dann hilflos und vorgeführt. Wenn Sie auch schon einmal in solch einer Situation waren, dann lesen Sie jetzt diesen Beitrag. Ich verspreche Ihnen, Sie werden in derartigen Situationen nie wieder sprachlos sein. Sie können dann clever und schnell kontern.

 

Lesen Sie hier, wie Sie Gesprächskiller gekonnt aushebeln. Sicher haben Sie sich auch schon gefragt, warum Menschen manchmal extrem unhöfliche Dinge sagen und wie Sie damit am Besten umgehen. Ungehobelte und fiese Zeitgenossen können uns das Leben schwer machen. Aber besonders nervig ist es, das uns in solchen Situationen immer wieder keine kluge Möglichkeit einfällt, wie man solchen Menschen Einhalt gebietet. Damit ist jetzt Schluss. Ich zeigen Ihnen 10 kluge Möglichkeiten auf, wie Sie solche Charaktere schnell und effektiv in ihre Grenzen verweisen ohne das Sie sich dabei auf das gleiche Niveau begeben müssen. Sie werden überrascht sein, wie einfach es ist.

 

Hier nun die 10 schlagkräftigsten Retourkutschen,
die Ihrem Gegenüber den Wind aus den Segeln holen.

 

Nummer 1 – „Warum“ oder Das Verwirrspiel

Wer hätte gedacht, dass das gute alte Verwirrspiel aus dem Kindergarten bei unhöflichen Erwachsenen so gut funktioniert. Aber es gibt fast nichts unangenehmeres, als wenn Sie auf einen Affront mit dem kleinen, unschuldigen Wort „warum“ antworten. Sie zwingen damit Ihren Gegenüber nicht nur sich erklären zu müssen, sondern demonstrieren damit auch das seine Aussage ihr Ziel und die gewünschte Wirkung vollkommen verfehlt hat.

 

Nummer 2 – „Ihnen auch einen wunderschönen Tag“

Dieser rhetorische Konter ist zugegeben schon fast auf Schulhof Niveau, verfehlt seine Wirkung jedoch selten. Sie reagieren auf eine Beleidigung mit den Worten: „Ihnen auch einen wunderschönen Tag“ Es ist eine gekonnte Mischung aus Ironie und Sarkasmus die auch entsprechend vorgetragen werden muss. Sein Sie aber nicht überrascht, wenn Sie mit diesem rhetorischem Mittel nicht gut ankommen. Ein gewisser Teil von Menschen, gemeint sind hier die weniger intelligenten Zeitgenossen, wird die Ironie und den Sarkasmus hinter Ihrer Aussage nicht verstehen können. Dann haben Sie zwar vorübergehend eine stärkere Position, aber das Problem bleibt weiter bestehen.

 

Nummer 3 – „Das können wir später in Ruhe besprechen“

Diese Gegenbemerkung ist nicht zur Lösung von Konflikten geeignet, verschafft Ihnen aber wertvolle Zeit und lässt Sie erst einmal souverän, stark und überlegen erscheinen. Mit diesem Einwand vertrösten Sie Ihren gegenüber nicht nur auf später, sondern machen ihm auch klar, dass er Ort und Zeitpunkt für seinen Angriff schlecht gewählt hat.

 

Nummer 4 – „Könnten Sie mir das näher erörtern?“

Immer wenn Ihnen ein Gesprächspartner in einem Thema in dem Sie sich besser auskennen mit einem dahin geworfenen Kommentaren oder gar einer Beleidigungen entgegentritt, können Sie diesen wirkungsvollen Satz verwenden. Dieser unscheinbare Satz lässt Ihren Gesprächspartner in der Regel ganz schön alt aussehen. Es gibt fast nichts Peinlicheres als dabei ertappt zu werden keine Ahnung zu haben.

 

Nummer 5 – „Das sagt jetzt mehr über dich als über mich“

Mit diesem kleinen Satz setzen Sie jeden verbalen Angreifer Schachmatt.Chapeau! Wenn Ihnen dieser Satz zur richtigen Zeit einfällt. Sie stoßen Ihren Gegenüber mit der Nase auf sein eigenes rüpelhaftes Verhalten und stellen ihn vor den Anderen bloß. Aber Vorsicht: Aus psychologischer Sicht könnten Sie mit dieser Gegenbemerkung die Büchse der Pandora öffnen. Unhöfliche Menschen sind fast immer unglückliche Menschen.

 

Nummer 6 – „Bleiben wir beim Thema“

Ui, mit dieser Reaktion werfen Sie Ihrem Gegenüber vor, nicht bei der Sache zu sein oder dem Gespräch nicht folgen zu können. Eigentlich eine handfeste Gegenbeleidigung, mit der Sie sich sicher keine Freunde in der Gesprächsrunde machen. Bleiben wir beim Thema ist aber eine spitzenmäßiges Kontra um den verbalen Schlagabtausch zu gewinnen und dabei Anstand und Würde zu wahren.

 

Nummer 7 – „Ehrlich sein ist nie falsch“

Hinter diesem scheinbaren Lob verstecken Sie den verbalen Treffer Ihres Gegenübers ganz gut. Sie bekunden damit nicht nur, dass Sie ehrliche Aussagen zu schätzen wissen, sondern zeigen auch das Sie damit gut umgehen können. Diese rhetorische Entgegnung ist besonders dann geeignet, wenn Sie einen Streit vermeiden, sich aber trotzdem klar und deutlich positionieren möchten.

 

Nummer 8 – „Alles in Ordnung?“

Wenn Ihnen jemand eine bösartige Bemerkung entgegen schleudert oder seinen ganzen Frust an Ihnen auslässt, widerstehen Sie der Versuchung es Ihm verbal mit gleicher Münze heimzahlen zu wollen. Halten Sie statt dessen ein paar Sekunden die Luft an; schauen Sie Ihrem gegenüber tief in die Augen und sagen Sie dann: Alles in Ordnung? Damit zeigen Sie ihrem Gegenüber deutlich wie lächerlich sich das Gesagte für Sie und außenstehend anhört. Ungesagt unterstellen Sie ihrem Gegenüber damit einen Zustand geistiger Verwirrung.

 

Nummer 9 – „Jetzt ist dafür nicht der richtige Zeitpunkt“

Das ist schon eine richtige rhetorische Keule. Mit anderen Worten heißt das so viel wie – ruhe auf den billigen Plätzen. Mit dieser Aussage kontern Sie gekonnt Unruhestiftern in einer Gesprächsgruppe. Sie behaupten damit nicht nur ihre eigene Position sondern rücken auch den eigentlichen Gesprächsgegenstand wieder in den Focus.

 

Nummer 10 – „Einigen wir uns auf …“ oder „Ein Vorschlag zur Güte“

Mit diesem Einwurf machen Sie zum einen deutlich, dass man sich eben nicht einig ist, zum Anderen zeigen Sie auf diplomatische Art und Weise Ihre Größe und Überlegenheit während die anderen ziemlich dumm dastehen.

 

Diese 10 Antworten die ich Ihnen heute vorgestellt habe werden ihre Wirkung nicht verfehlen. Das Wichtigste wenn wir provoziert werden ist jedoch immer sich nicht auf das gegnerische Niveau herabzulassen. Wenn irgendwie möglich, lächeln Sie überlegen und zeigen Sie diesen Menschen die kalte Schulter.

 

… zurück zum Blog